Gemeindekonzeption


Unter der Gemeindelosung

Du stellst meine Füße auf weiten Raum (Ps. 31,9)

und:

In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen (Joh. 14,2)

hat sich die ev. Kirchengemeinde Dahlhausen eine Gemeindekonzeption gegeben und am Reformationstag 2010 (31.10.) offiziell eingeführt.


Diese Losung steht für uns am Anfang. Sie beschreibt die grundlegenden Überzeugungen, die unsere Gemeinde leiten und einen erkennbaren Ausdruck in ihrem Leben finden sollen.  Aus ihr entwickeln sich sieben Leitziele, an denen sich unsere Gemeinde orientiert. Sie umfassen mehr, als wir verwirklichen können. So sind sie uns stets voraus, jedoch auch immer wieder von der Weiterentwicklung des Gemeindelebens eingeholt.


Die Gemeindekonzeption, der ein Auftrag der Kirchenleitung unserer westfälischen Landeskirche zu Grunde liegt, ist das Ergebnis der Arbeit der Projektgruppe, die in ihrer personellen Zusammensetzung auf einer Gemeindeversammlung im Februar 2009 vorgeschlagen und vom Presbyterium bestätigt wurde. Mitglieder des Presbyteriums und andere Gemeindeglieder, die verschiedene Arbeitsbereiche, verschiedene Altersstufen und verschiedene Interessenslagen in unserer Gemeinde repräsentieren, haben die gegenwärtige konzeptionelle, personelle und finanzielle Situation der Gemeinde analysiert, nach Bedürfnissen und Visionen gefragt und ausgehend von den Losungsworten konkrete Ziele und Handlungsempfehlungen entwickelt.


Sinn und Ziel der Gemeindekonzeption sollte es dabei sein, sich der Aufgaben der Kirchengemeinde zu vergewissern und Veränderungsprozesse zu ermöglichen. Sie ist zugleich und vor allem auch eine Einladung an alle Gemeindemitglieder, das Gemeindeleben durch ihre Ideen, Wünsche und Fähigkeiten aktiv mitzugestalten, denn „Gemeinde“ ist das gemeinsame lebendige Miteinander aller Menschen, die sich ihr zugehörig fühlen. Dieser gemeinsame „Weg in den weiten Raum“ (Ps. 31,9) und die Gestaltung der vielen „Wohnungen“ (Joh. 14,2) ist naturgemäß kein einmaliger abgeschlossener Vorgang. Die Überprüfung der Konzeption und der ihr zu Grunde liegenden Bedingungen, der Blick auf das Gemeindeleben, seine Wirklichkeit und seine Möglichkeiten, ist ein Prozess, an dessen Fortgang die gesamte Gemeinde beteiligt sein sollte. Rückmeldungen, Kritik und Veränderungsvorschläge sind dem Presbyterium eine wichtige und gern gesehene Unterstützung, um in regelmäßigen Abständen die Gemeindekonzeption immer wieder zu überprüfen und zu überarbeiten.


Die gesamte Konzeption mit Anhängen können Sie hier downloaden:



zurück